Loest Bau & Immobilienservice
Ih

2019-03-22

Genießen Sie drei Vorteile, wenn Sie einen Profi für Ihre Renovierung buchen

 
carpentry-854287_960_720.jpgWie Menschen denken und leben, so bauen und wohnen sie. (Joh. Gottfried von Herder)
 
Dieses Zitat des deutschen Philosophen gilt noch heute. Die Wohnung ist das Spiegelbild der eigenen Persönlichkeit. Da macht es auch keinen Unterschied, welcher sozialen Schicht man angehört, ob man arm ist oder reich.
 
Wohnraum – lieb und teuer

Den Deutschen ist das Zuhause lieb und teuer. Mehr als ein Drittel der durchschnittlich 2.500 Euro Ausgaben im Monat pro Haushalt geben wir für unsere Wohnung und deren Instandhaltung aus. Über 500 Euro gibt ein deutscher Haushalt im Durchschnitt jährlich für Renovierungsarbeiten aus. Die Tendenz ist steigend. In älteren Mietverträgen gibt es noch Hinweise, in welchen Zeitabständen Schönheitsreparaturen vorzunehmen sind. An diesen Empfehlungen kann man sich orientieren, auch wenn dies nicht im Mietvertrag vorgeschrieben ist oder man in seiner schicken Eigentumswohnung lebt. Für Küchen, Bäder und Duschen werden Renovierungen in Abständen von drei Jahren vorgeschlagen sowie in Wohn- und Schlafräumen aller fünf Jahre.
 
Zeit ist auch Geld
 
Die meisten Deutschen führen die Malerarbeiten in Ihrer Wohnung selbst aus. Die Begründung dafür ist bei allen die gleiche. „Wenn ich das vom Fachmann machen lasse, ist es viel teurer. Das kann ich mir nicht leisten.“ Das mag auf den ersten Blick so stimmen. Ein Fachmann verlangt für seine Arbeit auch eine Gegenleistung in Form von Geld. Das ist zunächst völlig legitim, denn jeder der arbeitet, möchte neben Anerkennung auch entlohnt werden. Diese Entlohnung der Arbeitsleistung sparen Sie, wenn Sie die Renovierung beispielsweise Ihres Wohnzimmers selbst vornehmen. Die Kosten für das notwendige Material fallen auch bei Eigenleistung an. Es wird hier sogar noch etwas teurer, da Sie Verbrauchsmaterial wie Pinsel, Abdeckfolien, Abdeckband, Verdünnung zusätzlich anschaffen müssen. Diese für einen Fachmann alltäglichen Arbeitsmittel hat dieser immer im Gepäck und verlangt dafür üblicherweise auch keine Extrakosten.  

Lebenszeit ist unbezahlbar

Die Hauptinvestition, die viele Heimwerker aber übersehen, ist die eigene Lebenszeit. Von der Fahrt oder den Fahrten zum Baumarkt, um die Farbe und das bereits erwähnte Kleinzeug zu besorgen einmal abgesehen, benötigt ein Laie mindestens die doppelte, oft auch die dreifache Arbeitszeit eines Fachmanns. Im Beispiel mit dem Wohnzimmer benötigt der Fachmann je nach Zimmergröße und Wandhöhe 4-8 Stunden beim Erstanstrich und nochmal 2-4 Stunden für den zweiten Anstrich. Bereits wenn man diese Zeiten nur verdoppelt, haben Sie bei 18 Stunden Eigenleistung fast eine Woche lang täglich nach Ihrer Arbeit und am Samstag noch jeweils 3 Stunden Zusatzarbeit. Wenn Sie stattdessen diese Zeit Ihrer Beziehung, Familie und Hobbies widmen, kann sich das Kosten-/Nutzenverhältnis schnell umkehren, so dass ein Fachmann plötzlich viel günstiger ist, als wenn Sie die Malerarbeiten selbst durchführen. Und ein professionelles Ergebnis der Renovierung ist beim Fachmann auch garantiert.

Drei Vorteile ergeben sich also, wenn Sie Ihre Renovierungsarbeiten einem Profi überlassen:
1. Sie sparen sich die Zeit, alle Materialien zusammenzusuchen
2. Sie sparen sich die Arbeitszeit
3. Sie sparen das Geld für Werkzeug und Utensilien, die Sie nur einmal verwenden.

Administrator - 15:32:53 @ Allgemein